Tischtennistraining mit Feedback

 
 



Wie kann Beinarbeit innerhalb eines Ballwechsels

trainiert und verbessert werden ?
 



ÜBUNGEN am RETURNBOARD im JUGEND-TRAINING


 -  Ballwechsel mit VH- oder RH-Topspin

 -  Parallele Bälle auf das RETURNBOARD im Wechsel
                                                VORHAND und RÜCKHAND spielen.

 Dabei Beinarbeit beim Umspringen
 
                                         von der Vorhand- in die Rückhand-Beinstellung.


Beinarbeitsübung:

- Vorhand-Beinstellung mit zurückgesetztem rechten Fuß
   und der Drehung um die Körperachse - 
  
...............VORHANDSCHLAG ausführen.

- von hier aus Beinarbeit zur Rückhand-Beinstellung
   mit paralleler Beinstellung oder etwas zurückgesetztem linken Fuß
...............RÜCKHANDSCHLAG ausführen.

- und nun wieder Beinarbeit zur Vorhand-Beinstellung -
.
..............und VORHANDSCHLAG ausführen.



                                Video    Beinarbeit beim VORHAND-Ballwechsel


                                Video    Anfängertraining Beinarbeit

                              
                                Video    Beinarbeit am Double Returnboard 

                          
                                Video    gute Beinarbeit beim Vorhandtopspin



Hier ist ein effektives Training durch die Verbindung
 
von Techniktraining und Beinarbeit gegeben.


Vorteil:


T E C H N I K T R A I N I N G aus der B E W E G U N G  heraus ! ! !



Feedback zur SCHLAGTECHNIK-AUSFÜHRUNG ! ! !


Jeder weiß, dass Beinarbeit wichtig ist – aber nicht jeder überwindet
den „inneren Schweinehund“ und macht Übungen zur Beinarbeit.

Als Alibi für nicht durchgeführtes Beinarbeitstraining muss dann herhalten,
dass man ja „beim Trainingsspiel genug Beinarbeit“ bewältigt.


Der Lernprozess an einem Returnboard ist gekennzeichnet
durch eine hohe Motivation und eine große Anschaulichkeit.

Beim Returnboard-Training können die Schüler ihre Schlagtechnik verbessern
und werden gleichzeitig angehalten, ihre Beinarbeit zu optimieren.


"Tischtennis in der Schule"  www.sportunterricht.de/tischtennis schreibt zur Beinarbeit:

Dynamisches Spielen Tischtennis ist ein dynamisches Rückschlagspiel.
Damit dies auch im Lernprozess erfahrbar wird,
sollten Übungen gewählt werden, die bewegungsintensiv sind.
 
Dazu gehört auch die Thematisierung der
Beinarbeit, die oft vernachlässigt wird.



Beim Erlernen einer Schlagtechnik sollte diese
auch relativ früh in der Bewegung geschult werden.

Nur wer es im Training gelernt hat, wird es auch im Spiel anwenden können!


Nun muss nicht jeder so viel „Betrieb machen“ wie die Profis.
Als ich beim TTF Ochsenhausen im Training vorbeischaute,
machte der schwedische Nationalspieler Jörgen Persson
sein Training für die Beinmuskulatur.
Dabei sprang er im Schlußsprung mit einem Zwischen-Step
hintereinander über 5 Spielfeld-Umrandungen.

Das hat mich schon beeindruckt!

Wenn man über 40 ist,
fallen einem jedoch solche "Känguruh-Sprünge" schon schwerer.
 
Da empfehle ich euch,


einen flotten Rhythmus in den CD-Player einzulegen
 
und am Returnboard etwas für die Beinarbeit zu tun.



z. B. mit parallelen Bällen im Wechsel Vorhand und Rückhand spielen.

Nach 10 min. sollte sich dann schon eine Schweißperle auf der Stirn sehen lassen!


Wenn nicht:

Blockwinkel verkleinern und schnellere Bälle spielen!


Denn:
Da die vom RETURNBOARD zurückgeblockten Bälle
über die gesamte Tischbreite "streuen" werden, bist Du gezwungen,
eine gute Stellung zum zurückkommenden Ball
bei der Ausführung des folgenden TOPSPINS zu haben.

Und das erreichst Du nur mit entsprechender Beinarbeit.

Das RETURNBOARD blockt Dir bei geöffnetem Blockwinkel "langsame" Bälle zurück
und Du hast mehr Zeit für Deine Beinarbeit.
 

Mit dem Schließen des Blockwinkels kommen die TOPSPINs schneller zurück

und so kannst Du die Anforderungen an Deine Beinarbeit ständig steigern.
 

Gute TOPSPINs mit guter TECHNIK am RETURNBOARD

innerhalb eines mehrmaligen Ballwechsels 

( 5 - 8 Ballwechsel ) werden Dir dann gelingen,
 
wenn Du dabei gleichzeitig

die erforderliche Beinarbeit realisierst.



                                                               zum Returnboard-Angebot